Sicher einkaufen dank SSL Verschlüsselung
Kostenloser Versand ab € 30,- nach AT & DE
30 Tage Rückgaberecht

Die perfekte Fahrradbrille

Egal ob eine flotte Fahrt mit dem Rennrad, eine herausfordernde Tour dem Mountainbike oder eine etwas chilligere Runde mit dem E-Bike: der Radsport boomt wie nie! Dabei nicht fehlen sollte eine Fahrradbrille. Warum diese spezielle Sport-Sonnenbrille nicht nur stylisches Accessoire, sondern auf deiner Radtour unverzichtbar ist, haben wir hier für dich recherchiert.


Brauche ich beim Radfahren eine SonnenBrille?

Diese Frage können wir eindeutig mit einem lauten JA beantworten. Wenn du mit dem Bike unterwegs bist, sind deine Augen nämlich so einigen Gefahren ausgesetzt: Da ist zum einen der  Fahrtwind, der deine Augen gerade bei höheren Geschwindigkeiten beansprucht und leicht austrocknet. Im Extremfall ist eine Bindehaut-Entzündung die Folge.
Auch der aufgewirbelte Staub, Schmutz und kleine Steinchen oder Pollen können deinen Augen zusetzen.
Nicht zuletzt stellen UV-Strahlen eine Belastung für deine Augen dar.
Viele gute Gründe also, die beim Biken für das Tragen einer guten Fahrradbrille sprechen. 


Wie sollte eine Fahrradbrille aussehen?

Im Vergleich zu herkömmlichen Sonnenbrillen empfehlen sich bei Bike-Brillen extra große Gläser – sie sorgen für ein gutes Sichtfeld und damit für mehr Sicherheit.
Ebenfalls von Vorteil sind Sonnenbrillen mit einer gebogenen Rahmenkurve. Diese Sonnenbrillen schließen durch den gebogenen Rahmen seitlich am Gesicht ab und bieten dir dadurch mehr Schutz als Sonnenbrillen mit geradem Rahmen.
Vom Typ her wird zwischen Sport-Sonnenbrillen mit Vollrand oder Halbrand unterschieden. Sportbrillen mit Vollrand haben den Vorteil, dass sie stabiler sind und das Auge besser schützen, dafür sind Sportbrillen mit Halbrand in der Regel etwas leichter. Unsere Sonnenbrille Fred beispielsweise ist eine Vollrand-Sonnenbrille und stabil aber dennoch sehr leicht. Die Sonnenbrille Eddy hingegen ist eine Halbrand-Sonnenbrille und besonders leicht und flexibel. 

  
 
Wie muss eine Fahrradbrille sitzen?

Wichtig ist, dass die Sonnenbrille gut am Kopf anliegt. Wenn die Wimpern ans Glas stoßen, ist dir die Sonnenbrille zu klein. Du kannst gut testen, ob dir eine Sportbrille passt, wenn du den Kopf schüttelst: bewegt sich die Sonnenbrille, dann ist sie dir zu groß.


Welche Features sind sonst noch wichtig bei der Wahl eineR Fahrradbrille?

Grundsätzlich für jede Sonnenbrille wichtig, aber ganz besonders für eine Sport-Sonnenbrille ist die Verwendung hochwertigster Gläser. Momentan eines der besten Materialien am Markt ist definitiv Polycarbonat. Dieser leistungsfähige Kunststoff ist ganz besonders bruchfest (10 mal schlagfester als herkömmlicher Kunststoff) und splittert nicht, womit deine Augen super geschützt sind.
Außerdem lässt sich Polycarbonat besonders dünn schleifen, was sich wiederum in extrem leichten Gläsern niederschlägt. Perfekter Tragekomfort deiner Fahrradbrille ist also garantiert.
Ein weiterer Vorteil von Polycarbonat ist, dass es hervorragenden UV-Schutz bietet.


Welchen UV-Schutz soll eine Fahrradbrille bieten?

Intensive Ultraviolett-Strahlen (UV-Strahlen) können nicht nur auf der Haut sondern auch im Auge ihre Spuren hinterlassen. Entzündungen der Hornhaut oder der Netzhaut bis hin zum Grauen Star können die Folgen sein. Umso wichtiger also, beim Kauf einer Sonnenbrillen bzw. Sport-Sonnenbrille auf ausreichenden UV-Schutz zu achten.
Sonnenbrillen sollten UV-Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometer filtern, so ist das Auge vor den schädlichen UV-A-Strahlen und UV-B-Strahlen geschützt. Du erkennst sie an der Kennzeichnung UV400 oder 100 % UV-Schutz.
Nicht zu verwechseln mit dem UV-Schutz ist die Tönung der Gläser. Dieser Filter schützt nicht vor UV-Strahlen, wohl aber vor dem Blenden und ist daher für eine gute Sport-Sonnenbrille ebenfalls unerlässlich.
Sonnenbrillen mit einem Filter der Kategorie 0 oder 1 schützen nicht ausreichend vor dem Blenden, während Sonnenbrillen mit Filter der Kategorie 2 gut und Sonnenbrillen mit Filter der Kategorie 3 sehr gut vor dem Blenden schützen. Sonnenbrillen mit Filter der Kategorie 4 sind für den Straßenverkehr nicht zugelassen, da sie zu stark abdunkeln. Achte also bei der Wahl deiner Fahrradbrille nicht nur auf den UV-Schutz sondern auch auf die Filter-Kategorie.
Mehr Infos zu den Filtern unserer Sonnenbrillen findest du auch in unserem User Guide


Welche Fahrradbrille könnt ihr mir empfehlen?

Die Sonnenbrille, die alle Features, die eine richtig gute Sportbrille braucht, vereint, ist auf jeden Fall unsere Sonnenbrille Fred:
Großes Single-Shield Glas für extra gute Sicht, gebogene Rahmenkurve für noch mehr Schutz, Gläser aus Polycarbonat für Sicherheit und Tragekomfort, UV-Schutz 400 und sehr guter Blendschutz.
Die einzige Entscheidung, die du also noch treffen musst, die Farbwahl:
zeitloses Schwarz, sportliches Blau-Rot, trendiges Flamingo-Mint oder lässiges Schwarz-Weiß mit Goldspiegel.
 

The choice is yours!

JOIN THE CLUB

Werde Mitglied der POP EYES Community und erhalte exklusiv spannende Neuigkeiten und Angebote.